Seitenhierarchie
Zum Ende der Metadaten springen
Zum Anfang der Metadaten

Übersicht

Zielgruppe:Ranger*Rover
von:
29.09.2018
bis:
07.10.2018
Anmelde-schluss:
18.08.2018 (schriftlich im Landesbüro; Stammesführungen empfehlen Stammesmitglieder für Ausbildungsplätze)
Kosten:

150 €

Bitte beachte die Informationen zu den Teilnahmebeiträgen.

Ort:wird noch bekanntgegeben
Kontakt:Die PowerRanger (***rot[at]bdp-sh-hh.de***)

Informationen

Liebe Ranger*Rover des Landesverbands,

wir laden Euch herzlich ein zum Kurs für Ragner*Rover (KfR*R) ein!

An wen richtet sich dieser Kurs?

Der Kurs für Ranger und Rover richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, die in einer Runde gemeinsam in der Ranger- und Roverstufe aktiv sind oder aktiv werden wollen. Das Mindestalter ist 15 Jahre, als obere Altersgrenze wird 19 Jahre empfohlen.

In der Regel sollen komplette Runden (5 bis 10 Personen) am Kurs für Ranger und Rover teilnehmen. Ausdrücklich werden Stufenführungen der beiden anderen Stufen aufgefordert, sich in ihrer Ranger- und Rover-Runde zu engagieren und am Kurs teilzunehmen.

Wie sind die Rahmenbedingungen?

Der Kurs für Ranger und Rover umfasst mindestens zwei Wochenenden, die eine ca. vierwöchige Phase einschließen, in der die Runden zu Hause eine im Kurs geplante Aktion durchführen. Der Kurs wird von einem Team geleitet, dem pro Runde ein/-e Berater/-in angehört.

Was passiert auf diesem Kurs?

Der Kurs für Ranger und Rover dient dazu, gewachsenen Sippen und neu gegründeten Ranger- und Rover-Runden die Ziele der Stufe und die stufeneigenen Arbeitsformen nahezubringen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses Kurses sollen die Ranger- und Roverstufe mit viel Spaß und Aktion erleben, um eine positive Grundeinstellung für die Stufe zu entwickeln.

Der Kurs für Ranger und Rover lässt sich in mehrere Phasen einteilen, die folgende Schwerpunkte haben:

  • In einer ersten Phase des Kurses lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die verschiedenen Arbeitsformen der Ranger- und Roverstufe kennen. Dieses Kennenlernen bedeutet, im Rahmen des Kurses möglichst praktisch die Hintergründe der einzelnen Arbeitsformen zu erfahren. Arbeitsformen der Stufe sind unter anderen: Projekt, Streife, Kundschaft, Wache, Abendlager, Planspiel. Dabei ist zu beachten, dass möglichst viele Arbeitsformen am praktischen Beispiel ausprobiert werden können. Der zweite Schwerpunkt dieser Kursphase ist das Planen und Vorbereiten der in der zweiten Phase durchgeführten Aktion.
  • Die zweite Phase des Kurses sollte von den teilnehmenden Gruppen zu Hause durchgeführt werden. Schwerpunkt ist die Durchführung der in der ersten Phase geplanten Aktion.
  • Die dritte Phase des Kurses beinhaltet die Auswertung der in der zweiten Phase durchgeführten Aktion und das Abschlussfest. Am Schluss des Kurses werden die Teilnehmenden aufgefordert, Planungen für ihre weiteren Aktivitäten in der Ranger- und Roverstufe vorzunehmen.

Sehr wichtig ist die Rolle der Berater/-innen. Jeder teilnehmenden Sippe bzw. Runde wird ein Teammitglied als Berater/-in zugewiesen. Diese/-r ist für die Runde der/die Ansprechpartner/in im Team. Er oder sie berät die Runde bei der Auswahl der Aktion, die in der zweiten Phase durchgeführt wird, unterstützt die Runde bei der Planung und unter Umständen bei der Durchführung. Der/die Berater/in leitet die Reflexion und Auswertung der zweiten Phase und geht dabei auf Gruppenprozesse ein.

Der Schwerpunkt des Kurses sollte die Arbeit in den teilnehmenden Gruppen sein. Trotzdem wird das Leitungsteam Kursanteile vorsehen, die die Zusammenarbeit von Mitgliedern mehrerer Runden erfordert. Dies dient dem Erfahrungsaustausch und der gegenseitigen Motivation der Teilnehmenden.

Was wird der Kurs den Teilnehmenden beibringen?

Der Kurs soll Mitgliedern von jungen Ranger- und Roverrunden die Arbeitsformen der Stufe und den Spaß an Aktivitäten in der Ranger- und Roverstufe vermitteln.

Der Kurs ist nicht nur als ein abgeschlossener Lernprozess zu verstehen, sondern soll zusätzlich lange und kontinuierliche Arbeit in der Ranger- und Roverstufe anregen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben mindestens eine Arbeitsform der Stufe praktisch und eigenverantwortlich durchgeführt. Sie haben möglichst viele Arbeitsformen der Ranger- und Roverstufe kennengelernt und Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung für die eigene Stufenarbeit entwickelt.

Herzlich Gut Pfad

Eure PowerRanger